MicroLight von Neuhaus Electronics

MicroLight

Exklusiv bei ML-Tec erhältlich, die Lösung für alle Lichtanlagen an Modellen

und alle weiteren Module von NEUHAUS Electronics

 

Das neue frei programmierbare Lichtmodul der Serie MicroModules von Neuhaus Electronics

 

Das Lichtmodul MicroLight bietet 18 voneinander unabhängige, völlig frei programmierbare Lichtkanäle. Um Glühbirnen, Xenonlampen, Rundumlichter oder auch Leuchtstoffröhren mit LEDs simulieren zu können, kann man neben dem eigentlichen Leuchtmuster (Kurve) auch Einschalt- und Ausschaltrampen definieren.

Insgesamt stehen 230 Positionen zu Verfügung, wobei jeder dieser Positionen ein Helligkeitswert von 0 - 100% in 1% Schritten zugeordnet werden kann.  

Die Aktivierung erfolgt über bis zu 5 Eingängen, sei es mittels RC Impuls oder auch Flanken- und Pegelsteuerung. Jedem Kanal können beliebig Ausgänge zugeordnet werden. Fast jedes Leuchtmuster ist dadurch möglich. Für die Anwendung in Fahrzeugen kann die Abschaltung des Blinkers durch den Lenkservo erfolgen, auch werden Rückfahr- und Bremslicht in Abhängigkeit des Motorstellers unterstützt. Nachdem die maximalen Ströme in der Software eingestellt werden, entfallen die sonst üblichen Vorwiderstände.

Das Modul ist universell sowohl für den RC Betrieb zu Lande, zu Wasser oder in der Luft, die Eisenbahn, als auch für den Dioramabau und Roboticsanwendungen bestens geeignet. Mit Abmessungen von nur 14 x 20 mm lässt es sich ausserdem in fast jedem Modell unterbringen. Die Programmierung erfolgt, wie auch bei den anderen Modulen dieser Serie, auf dem PC, MAC oder Tablet. Die Einstellungen werden dann bequem über eine Infrarot Schnittstelle aufs Modul geladen.

Bedienungsanleitungen und Programmiertips und Tricks zum runterladen

PC Software beim Hersteller zum runterladen, Link zu Neuhaus Electronics

Produkt kaufen, Link zum Online - Shop 

Bei dem Videos Demonstration Funktionen sieht man wie es am Modell aussieht. Zu den Videos


 

 

USB IR Datalink separat erhältlich

Beim neuen Gesamtkonzept MicroModules von Neuhaus Electronics hat man auf alle Module über eine drahtlose Schnittstelle Zugriff. Wir haben uns für das Medium infrarot entschieden, da diese Verbindung sehr robust ist und den Vorteil hat, dass sie nur über einen eingeschränkten Wirkradius bis zu 1/2m verfügt und damit von anderen Nutzern kaum gestört werden kann. Die bis dato obligatorische Kabelverbindung ist damit nicht mehr notwendig. Am Modul selbst werden keine "Eingabegeräte" wie Knöpfe oder Potis benötigt, dadurch können die Module bei hoher Funktionsdichte sehr klein gehalten werden. Die Module können im Modell verbaut und während des Normalbetriebes konfiguriert werden. Somit können durchgeführte Einstellungen mit der Fernsteuerung sofort auf ihre Wirkung überprüft werden. Eine intuitiv zu bedienende Software bietet Überblick über alle Module. Jedes Modul besitzt seine eigene ID und Namen. Bis zu 256 Module sind verwaltbar. Die einzelnen Module können verschiedenen Modellen zugeordnet und sehr einfach überblickt werden.


  

Lichtmodul MicroLight

Technische Daten:

Masse: 14 x 20 mm

Spannungsversorgung des Moduls: 3.4 bis 14.5 V

Spannungsversorgung der Dioden: 1.5 bis 14.5 V

Ausgänge: 16 Kanäle jeweils 0 bis 100 mA, einstellbar über die Software

Ausgänge: 2 Kanäle jeweils bis 500 mA, es handelt sich hier um eine Transistorenstufe ohne Strombegrenzung !!! Bei verwendung von LED's entsprechende Vorwiderstände verwenden.


 

Kurze Funktionsübersicht des MicroLight am Beispiel Traktor.

Am besten wählt man in unserem Fall für den Eingang 1 die Variante Prop-Time, so kann man mit nur einem Kanal (Knüppel) der Fernsteuerung gleich 8 Kanäle, d.h. Ausgänge des Moduls steuern. Dadurch kann man folgende 8 Funktionen ein- ausgeschaltet werden. 1. Fahrlicht vorne und hinten / 2. Scheinwerfer vorne  / 3. Zusatzscheinwerfer Dach vorne / 4. Zusatzscheinwerfer Dach hinten / 5. Blinker li / 6.Blinker re. / 7. Warnblinker / 8. Rundumleuchten (auch unsere Pistenking Rundumleuchten kann man mit einem der Ausgänge schalten)..

Eingang 2 ist in unserem Fall Traktor für den Blinker zuständig. Der Eingang wird parallel zum Lenkservo über Y-Kabel mit dem Eingang 2 verbunden um nicht den Blinker zu stellen, sondern nachdem man ihn manuell gestellt hat durch das wieder auslenken abzuschalten, wie im richtigen Auto. Einstellbar über Software ist hier der Moment an dem der Blinker aus gehen soll.

Eingang 3 ist unter anderem auch für die Funktion des Brems- und Rückfahrlichtes zuständig und wird parallel zum Fahrregler geschalten.

Eingang 4 und 5 können nicht Proportional über die Fernsteuerung geschaltet werden, sondern über Schalter im Modell. Als Beispiel: Man hat an einer mechanischen Funktion einen Schalter der bei aktivieren der Mechanik einschaltet, nehmen wir mal eine Kippmulde, beim betätigen dieser kann man ein akustisches Warnsignal oder Rundumlichter einschalten.

Hier wird die Funktionsweise der Eingangssignal - Variante Prop-Time gezeigt.


 

Zuordnung der Kanäle und Kurven zu den Ausgängen.

Alle Ausgänge können frei einem Kanal mit frei programmierbarer Steuerkurve zugeordnet werden oder beliebig viele Ausgänge einem Kanal. Als Beispiel wieder bei unserer Traktorbeleuchtung. Möchte man z.B. zu den Fahrlichtern noch die Zusatzscheinwerfer an der Kabine einschalten, so ordnet man dem Kanal 1 die entsprechenden zwei Ausgänge zu. Beim einschalten der Fahrlichter leuchten somit auch die Scheinwerfer. Dieses Spiel ist beliebig mit allen LED Stromkreisen machbar.


 Anschluss - Schema der MicroLight Moduls. 

 

An Ausgang 1 bis 16 kann man anschliessen was man will, das Modul bringt die 100 mA pro Ausgang und nicht mehr.

Lieferumfang: 1 x MicroLight Modul, 3 x Servokabel, 1 x CD mit PC-Software

Händleranfragen erwünscht.


Hier werden in Zukunft Beispiele aber auch fertig Programmierte Dateien zu finden sein. D.h. eine passende Auswählen, runterladen und ins Modul aufspielen, fertig ist die Lichtanlage nach dem Löten.


 

 

 

 

Copyright by ml-tec.ch © 2014. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok